OpenSSO wird OpenAM

Oracle war schon ungemein fleißig. Alle Open Source Releases von OpenSSO, einem ausgesprochen netten SingleSignOn Systems, sind seit Februar „unsupported“. Wenn man auf der Projekthomepage nach den Downloads sucht, wird man feststellen, dass es die nicht mehr gibt.

Die norwegische Firma ForgeRock hat sich jetzt des Projektes angenommen, was angesichts der Qualität des Produktes gar nicht so blöd ist 😉 Also OpenSSO heißt jetzt OpenAM und ist hier zu bekommen. Ich bin mal neugierig, wer Glassfish 3 mit Cluster supporten wird…

Thanks ForgeRock! Keep on rockin‘ 😉

Lang lebe der Rote Zwerg!

Projet Darkstar war eins der coolsten Open Source Projekte da draußen. Ein MMOG-Spielserver mit einer spannenden Architektur und bereits ausgesprochen live tauglich. Oracle hat sich entschlossen, das Sponsoring für diese Projekt einzustellen. Bei einem geradezu explodierendem Markt für alle Arten von Community- und Onlinegames eine Entscheidung, die sich nur mit einem generellen „Big Business“ Focus erklären lässt. 🙂

Wie dem auch sei, das Projekt hat sich umbenannt und ist als Red Dwarf zu neuem Leben erwacht. Wer immer sich mit Online Spielen beschäftigt, sollte sich dieses Projekt genauer anschauen. Es dürfte enorm viel Zeit und Geld sparen. Alle anderen sollten sich das Projekt auch angucken und die Essenz der Architektur in sich aufsaugen, die spannende Lösungen für aktuelle und kommende Web 2.0 Probleme enthält.

Update: Hier der Blog Eintrag zum Start von Red Dwarf.